Mein Name ist Tanja, ich bin 37 und lebe seit über zwei Jahren im Wohnmobil. Was das mit crosli.com zu tun hat? Einiges, denn dieses freie und selbstbestimmte Leben habe ich früher nicht geführt. Vielmehr hat sich mein „altes“ Leben im Kreis gedreht. Schlechte Gewohnheiten haben eine noch schlechtere Gesundheit und auch Lebensqualität mit sich gebracht. Und über viele Jahre hinweg habe ich einfach nur verzweifelt gesucht irgendwie dagegen anzugehen.

Ich habe nicht von klein auf gelernt, wie man sich gesund ernährt. Süßes und Fettiges standen schon als Kind auf meinem täglichen Speiseplan. Sowas kann eine lange Zeit gut gehen, solange die körperliche Aktivität stimmt. Doch mit dem Bürojob ist diese Rechnung dann nicht mehr aufgegangen, ich dafür schon. Wenn du über Jahre hinweg immer dicker wirst, dich im Fitness-Studio eher so mittel erfolgreich abstrampelst, dann hat das Folgen. Mental und körperlich geht es dir schlecht. Und wenn du auch zum Frustfressen neigst, vielleicht sogar auch eine Fresssucht entwickelt hast, dann weißt du, was gemeint ist.

Es hat lange gedauert, doch irgendwann hat es „Klick“ gemacht. Nach diversen Ernährungsberatungen, Diäten, Abnehmkursen und Fitnessstudios habe ich nichts anderes gemacht, als einfach nur das richtige Buch gelesen: Der 4-Stunden-Körper von Timothy Ferriss. Ein verrückter Amerikaner, der gerne etwas übertreibt, im Kern aber Recht hat:

Etwas kompliziert zu machen erhöht die Möglichkeit des Scheiterns

Im Umkehrschluss heißt das: halte es möglichst einfach. Denn einfach ist effektiv. Dies gilt vor allem für Menschen, die sich viel vornehmen, und dann an der Umsetzung scheitern. Sich zu sehr auf Details konzentrieren, dabei dann aber das Große Ganze aus den Augen verlieren.

Und so habe ich es geschafft, 30 Kilo abzunehmen. Um anderen zu erklären wie genau man dazu mit möglichst wenig Schnickschnack kommt, habe ich im Artikel Eiweiß Diät ausführlich beschrieben.

Dieses „Klick“ machen hat aber nicht nur Figurebene funktioniert. Mein Bewusstsein für Körper und Psyche hat sich verändert. Heute rauche ich keine Zigaretten mehr, dampfe dafür aber E-Zigarette. Ein enormer Unterschied, der auch auf das Abnehmen Auswirkung hat. Denn der ständige Wunsch von dieser Raucherei loszukommen endete damit, dass ich irgendwann wieder angefangen habe, einfach weil das Gewicht wieder nach oben ging. Und der Kreislauf begann von Neuem.

Heute bin ich älter, und mein Fokus liegt neben der Ernährung vor allem auf dem Thema „Mobilität“. Dazu gehört ein funktionierender Bewegungsapparat. Beweglichkeit, Muskelkraft, funktionierende Gelenke – ich sehe Menschen, die schon in ihren Dreißigern Probleme mit dem Aufstehen, Bücken, Hinhocken haben. Sie nehmen nicht zur Kenntnis, dass dies bereits eine Einschränkung ihrer Lebensqualität ist – was noch schlimmer wird, wenn unweigerlich Schmerzen hinzukommen. Wenn du also hier bist weil du wissen möchtest, wie du deine Verspannungen lösen willst – gehe noch einen Schritt weiter und mache dir Gedanken darüber, wie du neue Muskelverspannungen künftig vermeiden kannst!